Aktuelles in der Gedenkstätte Wansleben 2021

14.04.2021 76. Jahrestag der Befreiung

An diesem Tag vor nunmehr 76 Jahren erreichten gegen 12.30 h die ersten amerikanischen Verbände den Ort Wansleben. Die noch verbliebenen Häftlinge wurden von ihren Peinigern befreit. Aus diesem Anlaß fanden sich neben der Landrätin Frau Dr. Angelika Klein Vertreter des Heimatvereins, der Gemeinde sowie Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule Röblingen am Mahnmal zu Ehren der Opfer des Faschismus in Wansleben zu einer Gedenkveranstaltung ein. Gedenkminute am Mahnmal Blumengebinde am Mahnmal Nach einer Gedenkminute legten Frau Dr. Klein, Herr Andreas Tautrim und Herr Voss Blumengebinde ab. Pfarrer Heinz Werner Zum Abschluss sprach Pfarrer Heinz Werner ein Gebet aus.

07.04.2021 1. Führung mit großem Interesse

Mit dem Kandidaten für die kommende Landtagswahl Herrn Ralf Neumann aus Röblingen und seiner Unterstützer fanden die ersten Besucher den Weg in die Gedenkstätte. Von Dr. Werner wurden die historischen Erkenntnisse sowohl zum industriellen Standort der Kaliproduktion am Schacht Neumannfeld als auch die Entstehung und Betreibung des KZ Außenlagers in Wansleben vorgetragen. Beim abschließendem Rundgang über das Gelände wurden Fragen beantwortet und ein Blumengebinde abgelegt. Teilnehmer und Teilnehmerinnen Ralf Neumann Teilnehmer des Rundganges Das beliebteste Fotomotiv war erwartungsgemäß der Deckenschmuck im Luftschutzbunker.

01.04.2021 Öffnung der Gedenkstätte für die Saison 2021

Unter Beachtung der Corona-Maßnahmen können ab dem 01.04.2021 wieder Besucher in der Gedenkstätte empfangen werden. Führungen sind unter der Rufnummer 0171-4446592 anzumelden.